Innovationspreis Neue Gase

Wege zur
Klima­neutralität

Wege zur
Klima­neutralität

Die Trans­formation unseres Energie­systems braucht inno­vative Ideen und Konzepte. Der Innovations­preis Neue Gase zeichnet unter dem Motto „Wege zur Klima­neu­trali­tät“ zukunfts­weisende Projekte in den drei Kategorien Erzeugung, Trans­port & Infra­struktur sowie Anwendungs­tech­nolo­gien aus.

Der Innovations­preis Neue Gase: Aner­ken­nung für Spitzen­leistungen

Der Inno­vations­preis Neue Gase würdigt heraus­ragende Leis­tungen und innovative Projekte entlang der gesamten Wert­schöpfungs­kette für neue Gase. Egal, ob Forschende, Unter­nehmen oder Start-ups – der Inno­vations­preis Neue Gase steht allen offen, die mit inno­vativen Techno­logien und sparsamen Ver­fahren die Energie­wende voran­treiben. Erfahren Sie, wie Sie am Wett­bewerb teil­nehmen können und welche Vorteile die Aus­zeichnung für Sie bereithält.

Machen Sie Ihre Inno­vation sichtbar!
Baschin

„Der Innovations­preis ist eine tolle Aus­zeich­nung für unser Team, das mit viel Herz­blut an unseren Inno­vationen arbeitet. Wir sind stolz darauf, mit unserem Produkt PSIcontrol Greengas in der Kategorie, 'Intelligente Infra­struktur' aus­gezeichnet worden zu sein!“

Anja Baschin
Bereichs­­leiterin Inno­vations- und Qualitäts­­management bei der PSI Software AG

Inno­vative Gase für eine
nach­haltige Zukunft

Inno­vative Gase für eine nach­haltige Zukunft

Die Gas- und Wasser­stoff­wirt­schaft befindet sich mitten in der Trans­for­mation zur Klima­neu­tralität. Das bedeutet: Die Nutzung von fossilem, nicht dekarbo­nisier­tem Erdgas wird bis 2045 zunehmend bedeu­tungs­los. Der Hochlauf neuer Gase wie Wasser­stoff, Biogas und synthe­tisches Gas markiert einen ent­schei­denden Schritt in Richtung einer nach­haltigen Energie­zukunft. Diese inno­vativen Energie­träger bieten nicht nur eine Alter­native zu fossilen Brenn­stoffen, sondern spielen auch eine Schlüssel­rolle bei der Dekarboni­sierung verschie­dener Sektoren wie Verkehr, Industrie und Energie­erzeugung. Um diese Trans­formation erfolg­reich umzusetzen, sind inno­vative Ideen und neues Denken gefragt. Von der Erzeu­gung über den Trans­port bis hin zur Anwendung werden Inno­vationen ausge­zeichnet, die das Potenzial haben, die Effizienz, die Nach­haltig­keit und die Wirt­schaft­lich­keit unserer Energie­ver­sorgung zu ver­bessern.

Lernen Sie die Veranstalter kennen

Zeigen Sie uns Ihren Weg zur Klima­neu­trali­tät!

Unsere Jury

Der Preis wird von einer fach­kundigen Jury, bestehend aus Ver­tretern und Vertre­terinnen der Branche und der Wissen­schaft vergeben. Vor­sitzender der Jury ist Prof. Dr. Frank Behrendt, Dekan der Fakultät Prozess­wissen­schaften der TU Berlin: „Wir stehen mit der Energie­wende als Gesell­schaft vor einer großen Heraus­forde­rung. Gase werden künftig neben erneuer­barem Strom für ein klima­neutrales und resilientes Energie­system sorgen. Deshalb brauchen wir innovative Ideen für die Erzeugung, den Trans­port und die Anwendung von Gasen, die künftig nicht mehr Erdgas heißen werden, sondern Wasser­stoff und Biogas.“

Erfolgstories

Gewinner 2022

Diese weg­weisenden Projekte und Konzepte zur Trans­formation unseres Energie­systems haben vor zwei Jahren die Jury in den vier Kate­gorien „Anwendungs­orientierte Forschung“, „Nach­haltige Erzeu­gung“, „Intelli­gente Infra­struktur“ und „Effiziente Anwendungs­technik“ überzeugt.

Gewinner Landwärme GmbH

Emissionen netto null

Die Landwärme GmbH und die Reverion GmbH haben eine effiziente und zudem wirt­schaft­liche Kreis­lauf-Techno­logie zur CO2-negativen Produktion von Biogas, Strom und Wasser­stoff entwickelt. Durch die Inte­gration eines bidirek­tional laufenden Festoxid-Brenn­stoff­zellen­systems in die konventionelle Bio­gas­auf­bereitung wird bedarfs­abhängig reversibel Strom aus Biogas oder Wasser­stoff aus Strom produziert.
PCIcontrol Greengas

Energie­sicher­heit durch präzise Modellierung

Die Soft­ware-Lösung PSIcontrol/Green­gas visuali­siert Wasser­stoff-Kompatibilitäts­anforde­rungen und -zustände für die Netz­infra­struktur. Ein­spei­sungen von Wasser­stoff, Bio­methan oder LNG können simuliert werden. Durch auto­matische Fahr­weisen-Vor­schläge wird ein optimaler Betrieb der Gas­netze auch mit der Ein­spei­sung von Gasen unter­schied­licher Beschaffen­heiten gewähr­leistet.
Mitnetz Gas Chemiepark Bitterfeld

H2-Netz im Wasser­stoff­dorf

Seit 2019 unter­sucht und testet der Verteil­netz­betreiber Mit­netz Gas zusammen mit seinen Partnern im Chemie­park Bitter­feld-Wolfen auf einem Versuchs­feld den Trans­port, die Vertei­lung und die Anwendung von Wasser­stoff. Inner­halb des Projektes „H2-Infra­struktur – Effizienter und sicherer Betrieb von Wasser­stoff­verteilnetzen (H2-Infra)“, das durch das Bundes­minis­terium für Wirt­schaft und Klima­schutz gefördert wird, wird unter realitäts­nahen Bedin­gungen die Anwen­dung von Wasser­stoff in Haus­halt und Gewerbe getestet.

Micro-Mix-Brennstiffkammer

H2-Verbren­nungs­system für Gasturbinen

Wasser­stoff wird eine Schlüssel­rolle in der dekar­boni­sierten Strom- und Wärme­erzeu­gung spielen.
Die Micro-Mix-Brenn­stoff­kammer ermög­licht jetzt den Betrieb von Gas­turbinen mit 100 Vol.-% Wasser­stoff. Das inno­vative Verbren­nungs­system erreicht ohne zusätz­lichen Wasser- oder Dampf­einsatz deutlich niedrigere NOx-Emissionen als konven­tionelle Verbren­nungs­systeme und verbrennt Wasser­stoff CO2-frei.

Entfalten Sie Ihr Potenzial und werden Sie Teil des Innovations­preises!

Sie haben Fragen zum Inno­vations­preis? Dann schreiben Sie uns.

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir freuen uns über Ihre Fragen und Anregungen.

Cookies / Datenschutz
Verwalten Sie Ihre Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unseres Internetangebots zu ermöglichen. Dazu zählen Cookies, die für den sicheren und technischen Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Einige Informationen zur Verwendung unserer Website geben wir an Partner für soziale Medien und Werbung weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

In den folgenden Cookie-Zustimmungsoptionen können Sie die Cookies verwalten und zusätzliche Kategorien zulassen. Indem Sie auf den Button "Alle Cookies akzeptieren" klicken, werden alle Kategorien von Cookies aktiviert. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ihre Auswahl: